40 Tage Nacht

Klemet Nango und Nina Nansen von der Rentierpolizei in Kautokeino (Nordnorwegen) werden während einer Polarnacht im Januar mit einem ungewöhnlichen Fall konfrontiert: Eine kultische Trommel der einheimischen Sami wird aus einem Museum 40 Tage Nacht entwendet. Als dann auch noch der samische Rentierzüchter Mattis ermordet wird, steigt der Druck auf die Polizeieinheit in Kautokeino. Mattis wurden beide Ohren abgeschnitten, was zunächst auf einen Streit zwischen Rentierzüchtern hinweist. Was Klemet und Nina nicht ahnen: Der Züchter Olsen besitzt eine geheimnisvolle Schatzkarte und tut sich mit dem Geologen Racagnal zusammen, um die darin verzeichneten Goldvorkommen aufzuspüren. Stehen der Mord an Mattis und das Verschwinden der kultischen Trommel mit dem Gold in Verbindung? - Olivier Truc ist ein spannender Thriller gelungen, in dessen Mittelpunkt die in unseren Breiten beinahe unbekannte Kultur der skandinavischen Ureinwohner steht. Der Schauplatz in Nordnorwegen, an der Grenze zu Finnland, sowie die vielschichtig gezeichneten Charaktere machen das Buch zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis. (Übers.: Elsbeth Ranke)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

40 Tage Nacht

40 Tage Nacht

Olivier Truc
Droemer (2015)

493 S.
fest geb.

MedienNr.: 581556
ISBN 978-3-426-19987-9
9783426199879
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: