Abgetaucht

Andrea Schnidt hat es nicht leicht: das Patchworkleben hat seine Tücken, Lebensgefährte Paul scheint sehr abgelenkt, Ex-Schwiegervater Rudi ist auch nicht der einfachste Zeitgenosse und dann lässt Tochter Claudia die Bombe platzen: Abgetaucht sie ist schwanger und weiß nicht einmal, wer der Vater ist. Die Planungen fürs Weihnachtsfest, zu dem auch Pauls Exfrau und seine Tochter eingeladen sind, bringen ihr Blut endgültig in Wallung. Dann kommt auch noch die Corona-Pandemie und verändert den Alltag. Am Ende wird doch alles gut. Claudia versöhnt sich mit ihrem Exfreund und baut ein gutes Verhältnis zu Kindsvater Luis auf, den Rudi auf abenteuerlichen Wegen aufgespürt hat. Andreas fauler Sohn Mark hat sich eine Lehrstelle gesucht und Paul macht ihr beinahe einen Heiratsantrag. - Der inzwischen 11. Roman um Andrea Schnidt (zul. "Verzogen", BP/mp 18/657) liest sich flüssig und ist unterhaltsam, wenn auch manchmal etwas übertrieben. Als lockere Entspannungslektüre überall einsetzbar.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Abgetaucht

Abgetaucht

Susanne Fröhlich
Knaur (2021)

320 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 603595
ISBN 978-3-426-22705-3
9783426227053
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: