Cyberkrank!

Wenn einer der bedeutendsten Gehirnforscher Deutschlands, der zudem eine psychiatrische Universitätsklinik leitet, die gesundheitlichen Gefahren zu häufigen und unkritischen Medienkonsums vor allem für Kinder in den Mittelpunkt Cyberkrank! seiner Untersuchungen stellt, dann hat dies eine besondere Bedeutung für die Zukunft unserer Gesellschaft. Bereits in seinen früheren Bestsellern (wie "Digitale Demenz") hat sich M. Spitzer mit dem Thema beschäftigt, doch stellt er es hier auf eine breitere Basis. Die Folgen intensiver Mediennutzung sind Ängste, Depressionen, Sucht, Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen. Die Lernfähigkeit wird eingeschränkt, Mitgefühl und der respektvolle Umgang miteinander gehen verloren, wobei soziale Isolation oft die Folge ist. Zudem bedrohen Mobbing, Abzocke und Cyberkriminalität viele Menschen. Natürlich versuchen die großen Medienkonzerne, die Risiken kleinzureden, umso wichtiger ist eine umfassende Aufklärung auf wissenschaftlicher Basis, wie sie hier (mit 30 Seiten Anmerkungen und 40 Seiten Literaturhinweisen) gegeben wird. Zum Schluss gibt der Autor einige Tipps, wie man der Falle unerwünschter Nebenwirkungen entkommen kann. Ein nachdrücklich zu empfehlendes Buch für alle Büchereien, besonders auch für Erzieher.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Cyberkrank!

Cyberkrank!

Manfred Spitzer
Droemer (2015)

431 S. : Ill., graph. Darst.
fest geb.

MedienNr.: 389006
ISBN 978-3-426-27608-2
9783426276082
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps, Te, Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: