Die Unvergesslichen

Die 10-jährige Joan kann sich an jeden einzelnen Tag genauestens erinnern. Deshalb ist es sehr schwer für sie zu begreifen, dass ihre geliebte Großmutter, die an Alzheimer erkrankt ist, sie nicht mehr erkennt. Um nicht selbst in Die Unvergesslichen Vergessenheit zu geraten, träumt Joan davon, als Songwriterin unvergesslich zu werden. Als der Schauspieler Gavin, ein Freund ihrer Eltern, die Familie besucht, sichert sie sich seine Unterstützung mit einem Deal. Gavin trauert um seinen plötzlich verstorbenen Lebenspartner Sydney. In einer inneren Aufruhr hat er alles, was ihn an Sydney erinnerte, verbrannt - und bereut das jetzt. Früher spielte Gavin mit Joans Vater in einer Band und schrieb Songs. Joan kann ihn dazu bewegen, sie bei ihrer Arbeit an ihrem Song zu unterstützen und bietet als Gegenleistung an, ihm alle Erinnerungen an Sydney zu erzählen, der auch einige Male zu Gast in der Familie war. In den akribisch genauen Schilderungen entdeckt Gavin Ungereimtheiten und erkennt, dass Sydneys Wunsch nach einem Kind größer war als gedacht. - Abwechselnd aus der Sicht von Gavin und Joan erzählt, geht es bei diesem modernen, unterhaltsamen Roman um Familienzusammenhalt, aufrichtige Freundschaft, die Probleme homosexueller Paare mit Kinderwunsch und nicht zuletzt auch um die Liebe zur Musik. Breit empfohlen. (Übers.: Eva Bonné)

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Unvergesslichen

Die Unvergesslichen

Val Emmich
Droemer (2017)

375 S.
fest geb.

MedienNr.: 589407
ISBN 978-3-426-28165-9
9783426281659
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: