Chaos in Cornwall

Die 50-jährige Margarete ist Single, hat ihren Job verloren und ergreift die Gelegenheit, mit Roland, einem gut betuchten Astrophysiker, eine Reise nach Cornwall zu machen. Während Roland sich eine Beziehung gut vorstellen kann, Chaos in Cornwall ist Margarete bald von ihm genervt und flüchtet eines Nachts mit seinem wertvollen Oldtimer in Richtung Küste. Als der Tank leer ist, stellt sie das Auto an den Straßenrand und schläft ein. Ein junger Farmer findet sie am Morgen und lädt sie hilfsbereit in sein Haus zum Frühstück ein. Den Oldtimer bringt er derweil in seiner Scheune unter. Margarete ist glücklich. Endlich ist sie am Meer. Chris, der junge Farmer, bringt sie zu Mabel, einer älteren Freundin im Dorf, die ein B&B führt. Sie kommen gerade richtig, denn Mabel, die vor vielen Jahren als obdachlose Punkerin umhergezogen ist, ist beim Tanzen auf dem Küchentisch unglücklich gestürzt und braucht Hilfe. Margarete springt spontan ein und bringt mit ihrer energischen Art Schwung in das kleine Häuschen. Es läuft - trotz mancher Hürden - gut für Margarete und Mabel, doch dann taucht Roland auf und bringt alles durcheinander. Frauen in der Lebensmitte gehören zur Zielgruppe dieses leicht lesbaren Romans.

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Chaos in Cornwall

Chaos in Cornwall

Elisabeth Kabatek
Droemer (2020)

364 Seiten
kt.

MedienNr.: 944011
ISBN 978-3-426-30778-6
9783426307786
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: