Madame le Commissaire und die tote Nonne

Eine tote Nonne beschäftigt Madame le Commissaire Isabelle Bonnet (BP/mp 16/716) im malerischen Fragolin in der Provence. Was wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich nach näherem Hinsehen als Mord. Isabelle und ihr Assistent Apollinaire Madame le Commissaire und die tote Nonne übernehmen den Fall. Zunächst muss die Identität der Nonne geklärt werden, was gar nicht so einfach ist. Zwischen Besuchen im Kloster und der Aufklärung eines dreisten EC-Karten-Diebstahls hat Bonnet auch noch ein turbulentes Privatleben. Ihre Beziehung zu zwei verschiedenen Männern ist nicht immer einfach zu koordinieren. Im Fall der getöteten Nonne gibt es einige Verdächtige, doch die Spuren verlaufen immer im Sand. Bei der Überprüfung der Alibis geht Isabelle nicht immer ehrlich und korrekt vor. Dann geschieht ein zweiter Mord und Madame le Commissaire gerät selbst in die Schusslinie des Mörders. Ein leichter, humorvoller Regionalkrimi um eine ungewöhnliche Ermittlerin. Zu empfehlen.

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Madame le Commissaire und die tote Nonne

Madame le Commissaire und die tote Nonne

Pierre Martin
Knaur (2018)

Knaur-Taschenbuch ; 52197
379 S.
kt.

MedienNr.: 593970
ISBN 978-3-426-52197-7
9783426521977
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: