Trostpflaster

Auf der Jobsuche trifft Julia bei der Arbeitsagentur den Unternehmensberater Simon, der für ihre Arbeitslosigkeit verantwortlich ist. Dieser macht ihr einen verblüffenden Vorschlag: die gemeinsame Gründung einer "Trennungsagentur", Trostpflaster die für zahlende Kunden mit dem Partner Schluss machen. Julia willigt nach einigem Zögern ein und stellt ihr Leben so auf den Kopf. Auf einmal ist die Hochzeit mit Paul nicht mehr das Wichtigste in ihrem Leben. Verwicklungen sind vorprogrammiert. - Das Thema des Buches des unter dem Namen "Anne Hertz" veröffentlichenden Autorenduos löst doch Stirnrunzeln aus: Gibt es so eine Trennungsagentur wirklich? Sind Menschen wirklich nicht in der Lage oder willens, elementare zwischenmenschliche Probleme selber zu lösen? Abgesehen von diesem problematischen Ansatz hat der Roman einige Längen und ist insgesamt eher flach. Trotzdem wird das Buch unter eingefleischten Anne-Hertz-Fans Leserinnen finden.

Nicole Hochgürtel

Nicole Hochgürtel

rezensiert für den Borromäusverein.

Trostpflaster

Trostpflaster

Anne Hertz
Knaur-Taschenbuch-Verl. (2008)

Knaur-Taschenbuch ; 63869
469 S.
kt.

MedienNr.: 293217
ISBN 978-3-426-63869-9
9783426638699
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: