Mach dich nicht verrückt

Schlaflosigkeit, Sucht, Depression, Burn-out und körperliche Schmerzen können Folgen von Ängsten sein, die sich aus z.B. Überforderung entwickeln, beruflich oder/und privat bedingt. Die Ängste verselbstständigen sich, es kommt Mach dich nicht verrückt zu Phobien und dem generalisierten Angstsyndrom, schließlich zum Zusammenbruch. Die eigene Erfahrung dient der heute als Beraterin tätigen Autorin als Rahmen für dieses Buch. Sie war eingespannt als Fernsehmoderatorin, mit Smartphone und PC immer online, in unglücklicher Beziehung und durchlief Panikattacken. Schließlich kam es zum Zusammenbruch. - Beschreibung, Definition, Erscheinungsformen der Angstsymptomatik und ihre Folgen, Heilungsprozesse wechseln ab mit ihrer ganz privaten Geschichte und an jedem Ende eines Kapitels dem abschließenden Kommentar einer Fachärztin. Ein praktischer Ratgeber, breit zu empfehlen.

Karola Bartel

Karola Bartel

rezensiert für den Borromäusverein.

Mach dich nicht verrückt

Mach dich nicht verrückt

Anna Williamson ; Reetta Newell
Knaur (2018)

Knaur ; 87811 : Leben
288 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 595288
ISBN 978-3-426-87811-8
9783426878118
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.