Johannes Paul II.

Andrea Riccardi bringt die besten Voraussetzungen für eine Biografie Papst Johannes Pauls II. (1920 - 2005) mit. Er ist der Gründer der kirchlichen Gemeinschaft Sant' Egidio, Professor für Zeitgeschichte in Rom und war eng mit Johannes Johannes Paul II. Paul II. befreundet. Und in der Tat ist Riccardi eine exzellente Darstellung gelungen, die zugleich auf reicher Kenntnis der Quellen (soweit diese schon im Vatikan zugänglich sind) als auch auf herzlicher Sympathie für Johannes Paul II. beruht. Minutiös zeichnet er dessen Lebensgeschichte nach, erzählt, wie er sich im kommunistischen Polen geschickt und zugleich tapfer verhielt, warum er nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers schließlich im Konklave gewählt wurde, als erster Pole in diesem Amt, außerdem als erster Nichtitaliener seit langer Zeit, wie er eine ungewöhnliche Reisetätigkeit entfaltete, was ihm das Zweite Vatikanische Konzil bedeutete, warum er die Weltjugendtage begründete und das Verhältnis der Kirche zum Judentum so entscheidend verbesserte und wie er die letzten Jahre trotz schwerer Krankheit sein Amt weiterführte. Auch die Kritik an seiner Amtsführung verschweigt er nicht, z.B. mangelnde innerkirchliche Reformen, Strenge gegen die Theologie der Befreiung oder die verpasste Umstrukturierung der Kurie. Meist fügt der Autor allerdings auch die Gründe an, die den Papst zu seinen Entscheidungen veranlassten. Insgesamt entsteht das Bild eines Papstes, der charismatisch begabt war, die Herzen der Menschen eroberte und alles tat, um die Kirche im Geiste Jesu Christi zu formen und lenken. Wenn das Buch dennoch nicht uneingeschränkt für alle Leser empfohlen wird, dann nur deshalb, weil es sehr in die Einzelheiten geht, was sicher nicht jeden Leser interessieren wird. Wer aber theologisch, politisch, zeit- und kirchengeschichtlich interessiert ist, dem sei das Buch uneingeschränkt empfohlen. (Religiöses Buch des Monats Februar)

Werner Trutwin

Werner Trutwin

rezensiert für den Borromäusverein.

Johannes Paul II.

Johannes Paul II.

Andrea Riccardi
Echter (2012)

720 S.
fest geb.

MedienNr.: 373523
ISBN 978-3-429-03412-2
9783429034122
ca. 7,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.