Warten auf G.

Bei einem Aufenthalt in Tabgha am See Genezareth entschied sich Wunibald Müller, sich seinen Glaubenszweifeln zu stellen. Dafür war in den Jahren als Leiter des Recollectio-Hauses der Benediktiner in Münsterschwarzach kein Platz Warten auf G. in seinem Leben. "Warten auf G." ist ein Bericht über eine innere Reise, die Müller zunächst in eine tiefe Krise stürzte, dann aber zu neuer, größerer Gewissheit führte. Mit seinem sehr persönlich gehaltenen Reisebericht möchte er deshalb anderen Mut machen, sich ihren Zweifeln zu stellen. Müller rang mit seinen Vorstellungen von Gott und versuchte, beiseite zu schieben, was ihm nicht mehr hilfreich erschien. Das ging für ihn mit einer scharfen Distanzierung von der Kirche einher. Für seinen Geschmack weiß sie viel zu genau, wer und wie Gott ist und was Menschen tun müssen, um ihn zu erreichen. Doch: "Selbstverständlich gibt es Gott nicht". Jedenfalls nicht so selbstverständlich, wie die theologische und kirchliche Rede von Gott oft glauben machen möchte. Müller wandte sich nicht von der Kirche ab, wies ihr aber einen neuen Platz in seinem Leben zu. - Müllers "Bekenntnisse eines Suchenden" sind keine leichte, glatte Lektüre, schon gar nicht im Advent. Da stellt sie sich eher quer zur Wohlfühlatmosphäre, die sich durch Kerzenlicht, "Tannenzweigenduft" und die Rituale der Adventszeit einstellt. Andererseits: Wann, wenn nicht in dieser Zeit der Vorbereitung auf das Geburtstagsfest Jesu lässt sich besser über Gott nachdenken? Und angesichts der Einsprüche, die die Moderne gegen die Existenz Gottes und den christlichen Glauben erhebt, ist Müllers Reisebericht eine wertvolle, bereichernde Lektüre, die auf Dauer zu einem ganz persönlichen Weihnachten führen kann. (Religiöses Buch des Monats Dezember 2019)

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Warten auf G.

Warten auf G.

Wunibald Müller
echter (2019)

207 Seiten
kt.

MedienNr.: 598313
ISBN 978-3-429-05423-6
9783429054236
ca. 16,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Buch des Monats