Der Wirtschafts-Virus

Coronabedingt ist auch die Wirtschaft in eine heftige Krise geraten. Die Journalistin richtet in diesem umfassenden Bericht, der auch frühere Krisen einbindet, ihr Augenmerk auf das weltumspannende Krankheitsbild der Wirtschaft und Der Wirtschafts-Virus dessen Bedeutung für Deutschland und Europa. Sie schildern die Folgen der Globalisierung, die Risiken der Staatsverschuldung und des billigen Geldes, diskutieren die Eurobonds und skizzieren die weltweiten Veränderungen der politischen Kräfteverhältnisse, die wirtschaftliche Stabilisierung mit gigantischen Beträgen und die Zukunft Europas. Den Virus betrachten sie als Katalysator, der den Zwang zur wirtschaftlichen Neuorientierung in der Arbeitswelt, in der Rohstoffpolitik und in der Digitalisierung fördert und neue Denkprozesse z.B. in den Bereichen der Ökologie oder der Gemeinschaft anstößt. Die abschließenden Szenarien eines zukunftsfähigen Lebens verbinden sich mit Fragen über die Sicherheit des Geldes, der Rente, des Arbeitsplatzes und der Aktien. - Auch wenn vieles nicht gerade optimistisch klingt, es ist eine vielschichtige Beschreibung der gegenwärtigen Situation für alle, denen die Zukunft nicht gleichgültig ist.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Wirtschafts-Virus

Der Wirtschafts-Virus

Markus Gürne/Bettina Seidl
Econ (2020)

342 Seiten
kt.

MedienNr.: 962047
ISBN 978-3-430-21041-6
9783430210416
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: