Mein erstes Welcher Stern ist das?

Wie viele Sternlein stehen, weiß niemand. Aber die wichtigsten Sterne haben Namen, zu denen es meist auch eine Geschichte gibt. Die Bewegungen am Firmament folgen einem Fahrplan, die Sterne werden nach Figuren geordnet. Mit einem Mein erstes Welcher Stern ist das? ersten Einblick in diese Welten wollen die Autoren bei Kindern das Interesse daran wecken. Beschrieben werden die wichtigsten Sternbilder, das Sonnensystem mit seinen Planeten, aber auch die Raumstation ISS, Satelliten und Raumsonden. Zahlreiche Abbildungen auf allen Seiten, darunter sowohl klassische Sternkarten als auch aktuelle Planeten-Fotos von Raumsonden der letzen Jahre und atemberaubende Bilder des Weltraumteleskops Hubble lassen die Gestirne zum Greifen nah erscheinen. Auf Bildunterschriften wird weitgehend verzichtet, so dass nicht immer klar wird, ob es sich um ein reales Foto oder eine Fotomontage handelt. Geflissentlich verschwiegen wird, dass die Bedienung eines Teleskops, v.a. dessen richtiger Aufbau und das Auffinden von Sternen einiges an Kenntnissen erfordert, die aber nicht näher ausgeführt werden. Dennoch liegt hier ein im outdoor-tauglichen Schutzumschlag ausgeführtes Büchlein vor, das viele (nicht nur junge) Leser auf die Vorgänge am Himmel, deren Hintergründe und v.a. Schönheit aufmerksam machen wird.

Georg Walser

Georg Walser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mein erstes Welcher Stern ist das?

Mein erstes Welcher Stern ist das?

Susanne und Thorsten Dambeck
Kosmos (2007)

61 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.)
kt.

MedienNr.: 277431
ISBN 978-3-440-11115-4
9783440111154
ca. 6,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KNa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.