Gärtnern für die Seele

Ein Garten kann Kraft- und Inspirationsquelle sein, "Zeit für sich selbst" bedeuten, einen Ausgleich zum Berufsleben bieten. Außerdem erfreut ein naturnah gestalteter Garten das Auge und die Seele, bietet Lebensraum für Gärtnern für die Seele (Kleinst-)Lebewesen und liefert Lebensmittel in besonderer Qualität. Sibylle Maag, Unternehmerin und Entwicklerin des Kleinstgarten KUBI ® (S. 72ff), plädiert dafür, den Leistungsdruck aus dem Garten zu nehmen und achtsam zu gärtnern statt aus Pflicht. Mit einem simplen Test kann der Leser eingangs seinen Persönlichkeitstyp bestimmen (Design-Fan, Realisierer oder Entdecker) und findet später typgerechte Hinweise z.B. für die Gestaltung von Lieblingsplätzen. Die Autorin lädt ein, den Garten (oder Balkon) als Freiraum mit Platz für eigene Vorlieben zu betrachten, zu experimentieren und sich selbst mit dem Garten weiterzuentwickeln. Denn Gartenarbeit erdet und wer das Unkrautjäten meditativ angeht, Gießen als alternatives Krafttraining sieht, Glühwürmchen die Schnecken eliminieren lässt und sich nach Dehnübungen eine Kneippanwendung mit dem Gartenschlauch gönnt, bevor er sich mit einem Snack aus eigenem Gemüse (das Buch enthält einige Rezepte) im lauschigen Grün ausruht, hat alles richtig gemacht. Dass es in der Praxis nicht immer so rosig ist, wird nicht thematisiert, auch fehlen genaue Anleitungen für Anlage oder Bepflanzung. Das Buch ist also weniger ein praktischer Ratgeber für Gärtner als eines, das Lust macht auf einen eigenen Flecken Grün.

Barbara Sckell

Barbara Sckell

rezensiert für den Borromäusverein.

Gärtnern für die Seele

Gärtnern für die Seele

Sibylle K. Maag
Kosmos (2015)

125 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 582953
ISBN 978-3-440-14795-5
9783440147955
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: