Die 5. Welle

Als der Angriff der Aliens begann, war die Menschheit nach wenigen Monaten - und vier Angriffswellen - fast ausgerottet. Die sechzehnjährige Cassie Sullivan und ihr Bruder Sam sind die einzigen Überlebenden ihrer Familie. Doch die Die 5. Welle beiden wurden getrennt und Cassie versucht ihren kleinen Bruder wiederzufinden. Die Reise wird zu einem Kampf ums Überleben. Dabei trifft Cassie auf den nur wenige Jahre älteren Evan Walker. Von Evan, der sich als gutmütiger Außerirdischer entpuppt, erfährt Cassie, dass die fünfte Angriffswelle, auf die sie seit Wochen wartet, bereits begonnen hat: Um ihr Ziel zu erreichen, stiften die Angreifer Verwirrung und hetzen die wehrlosen Überlebenden aufeinander. Ein spannender SF-Roman, dessen Figuren allerdings aus Klischees geschnitten sind. Leider nimmt die Handlung wenig Rücksicht auf Plausibilität, so dass der Roman nach einem - auch stilistisch - packenden Anfang mehr und mehr zu einer weiteren Action-Helden-Variation des bekannten Themas wird. (Übers.: Thomas Bauer)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die 5. Welle

Die 5. Welle

Rick Yancey
Goldmann (2013)

480 S.
fest geb.

MedienNr.: 576865
ISBN 978-3-442-31334-1
9783442313341
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: