Die Stunde der Entführer

Charles Boxer, Ex-Polizist und Kidnapping Consultant, wird von der Tochter seines Freundes, des Multimillionärs Conrad Jensen, aufgesucht. Boxer soll unbedingt ihren seit Tagen verschwundenen Vater suchen. Zu dieser Zeit werden in Die Stunde der Entführer London innerhalb von anderthalb Tagen nacheinander sechs Kinder von ungeheuer reichen Wirtschaftsbossen entführt und Boxer wird von Regierungsstellen aufgefordert, bei der Lösung der Fälle zu helfen. Es gibt eine Geldforderung der Entführer; jede Familie hat innerhalb kürzester Zeit 25 Mio. Pfund zu zahlen. Doch die Entführer machen dann klar, dass es ihnen letztlich um ganz etwas anderes geht. Im marokkanischen Rif-Gebirge kommt es zuletzt zu einem regelrechten Showdown mit radikalen Vertretern der CIA. - Im dritten Roman mit dem Serienhelden Boxer hat es der Leser mit einer Vielzahl von Verwicklungen zu tun. Das Geflecht der zahlreichen Geheimdienste in Europa und den USA ist kaum überschaubar. Zwischendurch droht der Überblick über die vielen Protagonisten und Nebenkriegsschauplätze verloren zu gehen. Zu guter Letzt lohnt sich das Durchhaltevermögen dann aber doch, zumal die Geschichte hochaktuelle Bezüge aufweist und der Plot bemerkenswert gut ist. Ein insgesamt spannender Thriller, der überall gut einsetzbar ist. (Übers.: Kristian Lutze)

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Stunde der Entführer

Die Stunde der Entführer

Robert Wilson
Goldmann (2016)

Goldmann Taschenbuch ; 31428
478 S.
kt.

MedienNr.: 585266
ISBN 978-3-442-31428-7
9783442314287
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: