Tödliche Beute

Bei den Faröer-Inseln wird ein dänisches Schiff von einem Kutter radikaler Umweltschützer gerammt; beide Schiffe gehen unter. Spezialisten eines amerikanischen Forschungsinstituts helfen bei der Rettung und werden fortan in tödliche Tödliche Beute Abenteuer verwickelt. Da gibt es nämlich einen Eskimostamm unter der Führung eines Forschers, der durch Genmanipulationen an Lachsen eine gefräßige Spezies züchtet mit dem Ziel, die bereits dezimierten Fischbestände auszurotten und dann allein mit seinen Neuzüchtungen die Nachfrage an Fisch befriedigen zu können... - Cussler ist ja als eifriger Produzent von Thrillern bekannt. Ein neuer Held, Kurt Austin, hat den bisherigen, Dirk Pitt, abgelöst. Das Schema der Unternehmungen ist aber irgendwie gleich. Spannend sind die Geschichten von Cussler immer noch. Als absolut anspruchslose Bettlektüre sicher geeignet. (Übers.: Thomas Haufschild)

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Tödliche Beute

Tödliche Beute

Clive Cussler ; Paul Kemprecos
Blanvalet (2004)

Blanvalet ; 36068
445 S.
kt.

MedienNr.: 544022
ISBN 978-3-442-36068-0
9783442360680
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: