Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Agnes hat eine fast erwachsene Tochter, die zurzeit einen Auslandsaufenthalt in England verbringt, und arbeitet im Architekturbüro ihres Mannes Hans. Dort verrichtet sie die weniger anspruchsvollen Tätigkeiten, obwohl sie ein Architekturstudium Das Haus hinter dem Maulbeerbaum abgeschlossen hat. Agnes ist nicht glücklich, weder in ihrer Ehe noch in ihrem Beruf. Durch Zufall lernt Agnes einen Italiener kennen und bekommt von diesem den Auftrag, in Italien ein altes Haus mit Appartments auszustatten. Froh über diese berufliche Herausforderung fährt sie dorthin und stürzt sich in die Arbeit. Das "Haus hinter dem Maulbeerbaum" hat schon viel gesehen und birgt einige Geheimnisse. Diese haben mit Elisa und Arturo zu tun, die sich in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts erstmals trafen. Die Autorin erzählt im Wechsel die Geschichten der Gegenwart und der Vergangenheit und lässt den Leser nach und nach die Wahrheit entdecken. Auch die Liebe spielt auf beiden Zeitebenen eine große Rolle. - Das Handeln von Agnes wirkt oft konstruiert und für den Leser weder emotional noch rational nachvollziehbar. Dagegen ist die Liebesgeschichte zwischen Elisa und Arturo wesentlich packender. Auffallend ist, dass die Männer in diesem Roman nicht gut weg kommen und ihre Charaktere sehr oberflächlich gezeichnet sind.

Nicole Hochgürtel

Nicole Hochgürtel

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Helen Abele
Blanvalet (2015)

Blanvalet ; 38200
478 S.
kt.

MedienNr.: 578508
ISBN 978-3-442-38200-2
9783442382002
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: