Kochen fast ohne Geld

Der Sternekoch und Kochbuchautor Hans Gerlach setzt mit dieser Publikation seine Reihe "Kochen (fast) ohne.." fort. Sparsam kochen, ohne am Geschmack zu sparen, ist diesmal die Devise. Regionale, saisonübliche Gemüse und Früchte Kochen fast ohne Geld tragen sowohl zur Schonung des Geldbeutels als auch zu einer positiven ökologischen Bilanz bei. Drei Grundregeln für kostenbewusstes Kochen und Genießen verrät uns der Autor: 1. Klein schneiden und kurz garen (als Vorbild dient der asiatische Wok), 2. Günstig einkaufen, das bedeutet vor allem etwas mehr Gemüse, etwas weniger Fleisch, und 3. das "Curry-Prinzip", d.h. kleine Mengen hocharomatischer Zutaten mir größeren Mengen preiswerter Zutaten kombinieren (z.B. eine kleine Menge eines Currygerichtes mit einer riesigen Schale Reis). Es folgt eine Sammlung raffinierter Rezepte, auf die man selbst vermutlich nie gekommen wäre, wie z.B. Radieschenblätterpesto, gebackene Kartoffelschalen, glasierte Brokkolistiele und andere Strünke, etc. Die für 4 Personen gedachten Rezepte sind gut erklärt; Angaben zu Nährwerten und zur Zubereitungszeit fehlen leider. Ein Foodstylistenteam hat die Endprodukte von jedem Rezept ganzseitig so in Szene gesetzt, dass man direkt mit dem Kochen beginnen möchte. - Für alle Bestände geeignet.

Jutta Lambrecht

Jutta Lambrecht

rezensiert für den Borromäusverein.

Kochen fast ohne Geld

Kochen fast ohne Geld

Hans Gerlach. [Fotos: Barbara Bonisolli]
Mosaik bei Goldmann (2011)

173 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 568811
ISBN 978-3-442-39209-4
9783442392094
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: