Jagdtrieb

In "Jagdtrieb" erzählt Hendrik Esch die Geschichte des jungen Anwalts Paul Colossa, der sich vor den Herausforderungen des Lebens sieht. Wer eine Vorliebe für treffsichere Situationskomik hat, kommt hier voll auf seine Jagdtrieb Kosten - oder um es mit den Worten des Autors zu sagen "Manche Anekdoten müssen an der Luft trocknen" (S. 133). Von zertretenen Vogelspinnen bis hin zur verknoteten Giftschlange gibt es immer wieder tragisch-komische Vergleiche, die den teilweise bemitleidenswerten jungen Anwalt umtreiben. Dramaturgisch betrachtet handelt es sich hier aber eher um einen Roman als um einen Krimi. Das hat auch damit zu tun, dass sich der Spannungsbogen erst zum Ende des Buches klar identifizieren lässt und gewissermaßen ausbaufähig ist. Alles in allem ein gelungenes Debüt für den Autor, der bereits eine entsprechende Reihe um Paul Colossa ankündigt. Man darf also gespannt sein auf die Fortsetzung.

Carina Müller

Carina Müller

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Jagdtrieb

Jagdtrieb

Hendrik Esch
Goldmann (2019)

485 S.
kt.

MedienNr.: 916759
ISBN 978-3-442-48816-2
9783442488162
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.