The Ice

Mitten in scheinbar ewiger Nacht, ganz nah am Nordpol versucht Anna Aune auf einem als Forschungsstation dienenden Luftkissenboot, ihrem bisherigen Leben als Soldatin und den damit verbundenen traumatischen Erlebnissen zu entfliehen. The Ice Als sie gemeinsam mit ihrem Expeditionspartner, dem Wissenschaftler Daniel Zakariassen, eines Nachts eine Leuchtrakete am Himmel sieht, machen sich die beiden auf, um der chinesischen Forschungsstation, die Ursprung des Notsignals zu sein scheint, Hilfe zu leisten. Als sie bei der Ansammlung von Hütten auf dem Eis ankommen, bietet sich ihnen ein Bild des Grauens: Bis auf zwei Personen wurde die gesamte Besatzung der Station brutal ermordet. Anna sieht sich gezwungen, ihre in Kriegseinsätzen erprobten Kenntnisse und Fertigkeiten einzusetzen, um das Rätsel der getöteten Wissenschaftler zu lösen. Bald muss sie erkennen: Der Nordpol ist nicht der ruhige Ort weit entfernt von der Zivilisation, für den sie ihn hielt. Er ist auch ein von mehreren Nationen hart umkämpftes Areal voller Bodenschätze. - Der erste Thriller des bis dahin als Drehbuchautor bekannten John Kare Raake aus Norwegen erzählt die spannende und brutale Geschichte von zwei Tagen am Nordpol in der jeder einzelne der Protagonisten sich des Inuit-Sprichworts bewusst wird, das als Widmung des Buches dient: "Du weißt nicht, wer dein Freund oder dein Feind ist, bis das Eis bricht". Flüssig zu lesendes Futter für Thrillerfans.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

The Ice

The Ice

John Kåre Raake ; aus dem Norwegischen von Ulla Ackermann
Goldmann (2019)

Goldmann ; 48966
506 Seiten
kt.

MedienNr.: 599561
ISBN 978-3-442-48966-4
9783442489664
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: