Die dritte Stimme

Zwei Morde beschäftigen die Stockholmer Polizei: In Stockholm wird Bengt Sahlmann ermordet, ein Mitarbeiter des Zollamtes, und in Marseille wird die Leiche der blinden Pornodarstellerin Samira zerstückelt aufgefunden. Neben Mette Die dritte Stimme Ölsäter von der Stockholmer Polizei sind auch wieder die Polizeianwärterin Olivia Rönning-Rivera und der Ex-Polizist Tom Stilton mit den Fällen beschäftigt - wenn auch inoffiziell (s. zul. "Die Springflut", BP/mp 13/596). Zunächst sieht es so aus, als hätten beide Fälle nichts miteinander zu tun, doch dann taucht der 'Stier' in Stockholm auf, der mit dem Mord an Samira in Verbindung gebracht wird. Außerdem gibt es eine Spur zu Jean Borell, einem der reichsten Männer Schwedens. - Die menschliche Zeichnung der Figuren und der lakonisch-düstere Tonfall, in dem die Geschichte erzählt wird, machen die Verknüpfung der Krimistory mit aktuellen sozialen Problemen spannend und glaubwürdig, wenn die immer wieder durchbrechende Selbstjustiz auch verharmlost wird. Der Einfluss von Mankells 'Wallander'-Romanen ist deutlich spürbar, doch das Ehepaar Börjlind setzt darüber hinaus eigene Maßstäbe. (Übers.: Christel Hildebrandt)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die dritte Stimme

Die dritte Stimme

Cilla & Rolf Börjlind
btb (2014)

539 S.
fest geb.

MedienNr.: 579984
ISBN 978-3-442-75394-9
9783442753949
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: