Die Liebhaber

Torunn - bekannt aus den Vorgängerbänden der norwegischen Lügenhaus-Serie - hat den Neshow-Hof geerbt und renoviert voller Tatendrang das heruntergekommene Anwesen. Außerdem steigt sie bei ihrem Onkel Margido ins Bestattungsunternehmen Die Liebhaber ein und besucht Tormod, den sie liebevoll Großvater nennt, im Pflegeheim. Dabei holen Tormod zur Zeit immer wieder die Erinnerungen an seine erste Liebe ein, einen deutschen Soldaten, und sein größter Wunsch ist es, Torunn einen neuen Flaggenmast zu schenken. Während dessen renoviert Margidos schwuler Bruder Erlend mit dem Geld seines Mannes Krumme die geerbte Villa. Schließlich führt ein unerwarteter Todesfall die Familie zusammen. - Der fünfte Teil der in Norwegen hochgelobten Lügenhaus-Serie (zul. "Sonntags in Trondheim", BP/mp 17/717) liest sich mit Leichtigkeit. Die schönsten Dialoge entspannen sich zwischen Erlend und Krumme, die sich nach Krummes Herzproblemen neuen Herausforderungen stellen müssen. Das Buch ist eine gelungene Ergänzung der Serie, jedoch nicht als Einstieg dafür geeignet. (Übers.: Gabriele Haefs)

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Liebhaber

Die Liebhaber

Anne B. Ragde
btb (2019)

411 S.
fest geb.

MedienNr.: 595760
ISBN 978-3-442-75786-2
9783442757862
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.