Diesen Krieg kann keiner gewinnen

In einer Auswahl von Zeitungsartikeln und Essays aus den Jahren 1993-2003, die meisten in Israel erschienen, kommentiert der Autor wichtige Ereignisse im öffentlichen Leben Israels, deren Auswirkung auf die allgemeine Gefühlslage Diesen Krieg kann keiner gewinnen und die Reaktionen der beiden Kontrahenten. Auf sensible Art versucht er, den Ursachen der eskalierenden Gewalt auf den Grund zu gehen. Angesichts des blanken Entsetzens und der Perspektivlosigkeit, die sich in der Region ausbreiten, richtet er immer wieder einen leidenschaftlichen Appell an die internationale Gemeinschaft zu intervenieren, da die beiden Völker unfähig sind, "... sich aus eigener Kraft aus der Falle zu befreien, in die ihre eigene Torheit sie getrieben hat." Unbeirrt kämpft er dafür, die gegensätzlichen Standpunkte zusammenzuführen und das Feld nicht den Extremisten zu überlassen. - Ein hervorragendes Buch, klar und verständlich geschrieben, für einen breiten Leserkreis.

Ruth Rosenberg

Ruth Rosenberg

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Diesen Krieg kann keiner gewinnen

Diesen Krieg kann keiner gewinnen

David Grossman
Hanser (2006)

199 S.
fest geb.

MedienNr.: 204052
ISBN 978-3-446-20374-7
9783446203747
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: