Hier, wo wir uns begegnen

Man kann eine Autobiographie traditionell chronologisch von den Kindheitstagen bis zum Alter schreiben. John Berger, 1926 in London geboren und heute in einem Schweizer Bergdorf lebend, sucht einen anderen Weg, um sich und die Leser Hier, wo wir uns begegnen an sein Leben in der Rückschau zu erinnern. Wichtige Begleiter seines Lebenswegs, von denen fast alle bereits verstorben sind, trifft er an Orten wieder, die ihm auch viel bedeutet haben. Seine verstorbene Mutter taucht zum Beispiel plötzlich inmitten eines Aufenthalts in Lissabon wieder auf. Die beiden flanieren durch die Stadt und unterhalten sich lebhaft über die Zeit ihres gemeinsamen Lebens. In Genf besucht der Autor zusammen mit seiner Tochter das Grab des von ihm sehr verehrten argentinischen Schriftstellers Jorge Luis Borges und beginnt an dessen Grab ein imaginäres Gespräch mit ihm. In Krakau trifft John Berger Ken wieder, der ihm in seinen Jugendjahren ein wichtiger Lehrer und "Welterklärer" gewesen ist. Im Londoner Stadtteil Islington besucht er seinen Studienfreund Hubert und erinnert sich mit diesem an das Bohème-Leben an der Kunstakademie. Inmitten des Buches findet man eine fast leere Seite, auf der nur ein einziger Satz gedruckt ist: "Die Anzahl der Leben, die in unseres treten, ist unabsehbar". Und abgeschlossen wird diese Sammlung von biographischen Erzählungen mit einem Zitat von Borges: "Wir können nur geben, was schon dem anderen gehört". Beide Sätze sind zentral für das ganze Werk des Kunstkritikers, Malers, Schriftstellers und leidenschaftlichen Motorradfahrers John Berger: er ist ein großer Menschenfreund und Weltentdecker. Und diese Liebe zum Leben in seinen vielen glücklichen wie tragischen Facetten überträgt sich immer auch auf die Leser seiner Werke. Sehr zu empfehlen. (Übers.: Hans Jürgen Balmes)

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hier, wo wir uns begegnen

Hier, wo wir uns begegnen

John Berger
Hanser (2006)

223 S.
fest geb.

MedienNr.: 258573
ISBN 978-3-446-20655-7
9783446206557
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: