Talk Talk

In seinem neuesten Roman widmet sich der amerikanische Kultautor dem Thema Identitätsdiebstahl. Dana Halter ist fassungslos, als ihr ein Polizist Handschellen anlegt, obwohl sie doch nur in der Eile ein Stoppschild übersehen hat. Talk Talk Die junge gehörlose Frau muss sogar einige schlimme Tag im Gefängnis verbringen, bis sich herausstellt, dass sie Opfer eines Mannes geworden ist, der unter ihrem Namen Straftaten begangen hat. Trotz ihrer Unschuld verliert sie ihren Job. Empört über die erlittenen Demütigungen und angesichts der mangelnden Hilfsbereitschaft seitens der Justiz macht sich Dana zusammen mit ihrem Freund Bridger auf die Suche nach dem Mann, der ihren Namen missbraucht. Es beginnt eine spannende Fahrt quer durch die USA. - T.C. Boyle erzählt seine Geschichte facettenreich und atmosphärisch dicht, wobei es ihm gelingt, die Aspekte Identitätsdiebstahl und Gehörlosigkeit anschaulich darzustellen. Vielleicht nicht Boyles überzeugendstes Buch, aber doch gerne empfohlen. (Übers.: Dirk van Gunsteren)

Dietmar Adam

Dietmar Adam

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Talk Talk

Talk Talk

T. Coraghessan Boyle
Hanser (2006)

394 S.
fest geb.

MedienNr.: 256416
ISBN 978-3-446-20758-5
9783446207585
ca. 21,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: