Quasi dasselbe mit anderen Worten

Ein Buch erscheint in einer fremden Sprache und wir lesen seine Übersetzung. Doch lesen wir wirklich, was der Autor geschrieben hat? Inwieweit sind seine Aussagen wortgetreu wiedergegeben, wurden sie verzerrt, verfälscht oder gar Quasi dasselbe mit anderen Worten verbessert? Umberto Eco hat sich in bewährter Qualität diesem Phänomen gewidmet. Das Buch des Semiotikers beleuchtet den Akt des Übersetzens aus vielen und teilweise neuen Blickwinkeln. Eco diskutiert mit Hilfe vieler Beispiele die Synonomie, den Text- und Kontextbegriff. Er spricht über Wandlungen und über Verluste, die ein Text im Rahmen der Übersetzung erleiden kann, über Stilprobleme und Interpretationen. Er unterstreicht, dass die Kultur des Landes des Quell- und die des Zieltextes von ebenso großer Bedeutung sind wie die unterschiedlichen Sprachen. Eco gelingt es, mit Hilfe berühmter Texte der Weltliteratur die Problematik, aber auch die Schönheit und Kunst von Übersetzungen aufzuzeigen. Kein einfaches Buch, aber ein Muss für anspruchsvolle Bestände.

Ruthild Kropp

Ruthild Kropp

rezensiert für den Borromäusverein.

Quasi dasselbe mit anderen Worten

Quasi dasselbe mit anderen Worten

Umberto Eco
Hanser (2006)

461 S.
fest geb.

MedienNr.: 258589
ISBN 978-3-446-20775-2
9783446207752
ca. 27,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.