Die Anklage

Rosamund ist nach langer und gefahrvoller Reise im Wehrhaus Winstermill angekommen (vgl. Band 1: BP 07/411), wo er zum kaiserlichen Laternenanzünder ausgebildet werden soll. Gleich der 1. Außeneinsatz vermittelt ihm einen Vorgeschmack Die Anklage auf das zukünftige gefahrvolle Leben, als seine Einheit in einen Monsterangriff gerät, in den eine Gruppe von Frauen, sog Kalenden, die sich u.a. dem Schutz der Wehrlosen verschrieben haben, verwickelt ist. Unter ihnen ist auch Threnody, die als erster weiblicher Laternenanzünderlehrling an der Schule aufgenommen wird. Die hochmütige und unfreundliche Threnody und Rosamund bilden schnell eine Art Zweckgemeinschaft. Doch nicht nur Monster stören die Ordnung im Reich, der Laternenanzündermarschall fällt einer Verschwörung zum Opfer und der zwielichtige Kanzleivorstehers Podius Wimper übernimmt an seiner statt die Führung des Wehrhauses und damit die Befehlsmacht über die Laternenanzünder. Rosamund, der die Intrige aufdecken will, wird in das gefährlichste Wehrhaus des gesamten Halbkontinents abkommandiert. Bei einem brutalen Monsterangriff entdeckt Rosamund an sich übermenschliche Kräfte, bekommt von unerwarteter Seite Hilfe und sieht sich schon bald mit einer unglaublichen Anklage konfrontiert, die ihn vor die Frage stellt, wer er wirklich ist. - In diesem zweiten Band verwischen die Grenzen zwischen Gut und Böse weiter. Und welche Rolle hat Rosamund im Spiel um die Macht auf dem Halbkontinent? Wiederum gibt es einen fast 100-seitigen Anhang, in dem Erklärungen zu der Welt des Halbkontinents gegeben werden. Die wunderbaren Bleistiftzeichnungen des Autors entfalten ihren eigenen Reiz und bringen dem Leser Rosamunds Welt ein Stück näher. Das alles ist wieder spannend und gut erzählt. Das ist gehobene Fantasy-Literatur für Jugendliche und sollte vielen anderen Produkten gleicher Machart vorgezogen werden. (Übers.: Reiner Pfleiderer)

Bettina Kraemer

Bettina Kraemer

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Anklage

Die Anklage

D. M. Cornish. Mit Ill. des Autors
Hanser (2010)

Monster Blood Tattoo ; 2
725 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 334762
ISBN 978-3-446-20984-8
9783446209848
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.