Ismael und der Auftritt der Seekühe

Im ersten Band hatte Ismael seine Schüchternheit mithilfe des Sprachgenies Scobie im Debattierklub überwunden. Trotzdem ist noch längst nicht alles eitel Sonnenschein. Denn seiner angebeteten Kelly ist Ismael noch nicht entscheidend Ismael und der Auftritt der Seekühe nähergekommen. Er muss sogar einen herben Rückschlag einstecken, als er erfährt, dass Kelly mit dem gut aussehenden Brad zusammen ist. Ismael würde deshalb alle Hoffnung aufgeben, wenn sein Freund, der "Razzman" Zorzotto, nicht wäre. Der gibt Ismael zwar gute Ratschläge in Bezug auf Kelly, stellt sich in seinen eigenen Liebesdingen jedoch ähnlich kurzsichtig wie Ismael an. Und als wäre es damit nicht genug, muss sich Ismael auch noch mit der Midlife-Crisis seines Vaters herumschlagen, der nur mit der Wiedervereinigung von dessen alter Band, den "Seekühen", beizukommen ist. Beim ersten Konzert nach zwanzig Jahren steuert dann alles dem großen Happy End entgegen. Der zweite Band bietet wieder - vor allem aufgrund seines Sprachwitzes - jede Menge Lesevergnügen. Dennoch hält er nicht ganz das Niveau seines Vorgängerbandes. Vor allem in der Personenzeichnung muss der Leser Abstriche hinnehmen. Einige der Figuren, die einem aus dem ersten Band ans Herz gewachsen sind, allen voran Scobie, stehen hier sehr am Rand. Trotzdem breit empfohlen. (Übers.: Ute Mihr)

Rebecca Taubach

Rebecca Taubach

rezensiert für den Borromäusverein.

Ismael und der Auftritt der Seekühe

Ismael und der Auftritt der Seekühe

Michael Gerard Bauer
Hanser (2009)

313 S.
fest geb.

MedienNr.: 314608
ISBN 978-3-446-23374-4
9783446233744
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: