2084 - Noras Welt

Die fast sechzehnjährige Nora aus Norwegen, interessiert an Klimawandel, Ökologie und Artensterben, träumt in letzter Zeit so lebhaft von einer durch die globale Erwärmung total veränderten Welt, dass sie diese für real hält. 2084 - Noras Welt In diesen Träumen ist sie die gleichaltrige Nova, die 2084 in einer technisierten Welt lebt, in der durch den Klimawandel zahllose Tier- und Pflanzenarten ausgestorben sind, der Meeresspiegel angestiegen ist und Klimaflüchtlinge aus Wüstenländern in den jetzt warmen Norden ziehen. Im wirklichen Leben hat Nora zusammen mit ihrem Freund Jonas eine Klimaschutz-Arbeitsgruppe gegründet, weil sie auch durch ihre Träume erkannt hat, dass es höchste Zeit ist, etwas gegen den Klimawandel zu tun, und sie entwerfen Zukunftsvisionen, wie das Artensterben aufgehalten werden kann. - Zwanzig Jahre nach "Sophies Welt" will Jostein Gaarder mit diesem Jugendbuch um Nora/Nova die Jugendlichen an die komplexen Zusammenhänge der Klimapolitik heranführen - und da es sich spannend und informativ liest und viele Links im Anhang zu weiterer Beschäftigung mit diesem wichtigen Thema einladen, sei es hiermit gern empfohlen. (Übers.: Gabriele Haefs)

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

2084 - Noras Welt

2084 - Noras Welt

Jostein Gaarder
Hanser (2013)

187 S.
fest geb.

MedienNr.: 386865
ISBN 978-3-446-24312-5
9783446243125
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.