Die Rückkehr der Diener

Zwar gehört das vielfältige Dienstpersonal adeliger und groß- industrieller Haushalte längst der Vergangenheit an, doch in den letzten Jahrzehnten hat sich besonders die bürgerliche Mittelschicht mit ihren Doppelverdienern viele Die Rückkehr der Diener Dienst- und Serviceleistungen zu Nutze gemacht, die oft von Menschen erbracht werden, die selbst in prekären sozialen Verhältnissen leben. Lieferdienste, sei es für Medien oder für Essen und Lebensmittel, sowie die häusliche Pflege alter Menschen sind weitere Bereiche für dienendes Personal. Der Autor blickt einleitend auf diese neue Servicewelt in der Musterstadt New York und analysiert dann eingehender die Arbeitsbedingungen und Lebenssituation der vielfältigen häuslichen Dienstleister bei uns, ehe er abschließend der Frage nachgeht, wie sich das Angebot bei fortschreitender Automatisierung auch des häuslichen Bereiches in der Zukunft wandeln wird. Die Betrachtungen sind nicht frei von Wiederholungen, können aber insgesamt den Blick schärfen, inwieweit wir für unsere Bequemlichkeiten im Alltag tatsächlich auf die vielfältigen Serviceangebote, heute oft nur einen Klick auf dem Handy entfernt, zurück greifen sollten. Schon für mittelgroße Sachbuchbestände gut geeignet.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Rückkehr der Diener

Die Rückkehr der Diener

Christoph Bartmann
Hanser (2016)

286 S.
fest geb.

MedienNr.: 587223
ISBN 978-3-446-25287-5
9783446252875
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: