Eine italienische Reise

Italienische Reisebücher gibt es seit Goethe wie Sand am Mittelmeer. Da bedarf es heute schon eines ganz besonderen Blickes auf Italien, um auf dem deutschsprachigen Buchmarkt noch wahrgenommen zu werden. Der Untertitel dieses historischen Eine italienische Reise Buches macht jedoch neugierig: "Auf den Spuren des Auswanderers, der vor 300 Jahren meine Geige baute". Gleich zu Beginn des Buches gibt sich der Autor als ein leidenschaftlicher "Hobby-Geiger" zu erkennen, dem die Musik neben seinen fachwissenschaftlichen historischen Studien immer sehr wichtig gewesen ist. Um beides miteinander zu verbinden, hat er sich einmal auf eine historische Exkursion begeben, mit der er die Geschichte des Geigenbaus nacherzählt, beginnend im Allgäu und endend in Norditalien. Dabei versucht er möglichst alle historischen, handwerklichen, musikalischen, geographischen Facetten rund um die Geige zu erfassen. "Geigen haben eine Geschichte, einen Ursprung, ein klingendes Leben". Immer verbindet der Autor sehr persönliche Erfahrungen mit dem Instrument in den verschiedenen Stadien seiner Biographie mit Exkursen in die Musik-, Lokal- und Nationalgeschichte. Bücher sollte man möglichst ohne Hintergrundmusik lesen, aber in diesem Fall wird die Lektüre zu einem besonderen Genuss, wenn man dazu vielleicht auch passende Violinkonzerte von Bach oder Vivaldi hört. Man legt dieses so wunderbar lesefreundlich 'komponierte Buch' beiseite und schätzt dann umso mehr die Kunst des Geigenvirtuosen und vielleicht noch mehr das Handwerk eines Geigenbauers.

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine italienische Reise

Eine italienische Reise

Philipp Blom
Hanser (2018)

319 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 897107
ISBN 978-3-446-26071-9
9783446260719
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.