Die Sommer

Die Sommer verbringt Leyla, deren Vater jesidischer Kurde und deren Mutter Deutsche ist, immer bei den Großeltern in einem kleinen Dorf im Norden Syriens. Dort findet für sie das eigentliche Leben statt, auch wenn nicht viel passiert Die Sommer und sie nach den Ferien in der Schule nur vom Klackern der Ölpumpe und dem heißen Staub berichten kann. Doch dann beginnt der Krieg, Besuche sind nicht mehr möglich und es folgen lange Jahre des Bangens um die Gesundheit der geliebten Verwandten. Leyla fühlt sich zerrissen - während sie in Deutschland ohne Sorgen lebt und Spaß haben kann, sind die Verwandten ständig in Gefahr. Ihr privilegiertes Leben fühlt sich falsch an. Verständnis findet sie kaum bei Freunden, denn ihnen fehlt der persönliche Bezug - Syrien ist nur ein Krisenherd wie jeder andere. - Sehr einfühlsam und authentisch berichtet Ronya Othman von der Zerrissenheit, die das Leben in zwei Kulturen mit sich bringt, sowie von der großen Tragödie der Jesiden im syrischen Bürgerkrieg. Lesenswert.

Martina Häusler

Martina Häusler

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Sommer

Die Sommer

Ronya Othmann
Carl Hanser Verlag (2020)

284 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 601047
ISBN 978-3-446-26760-2
9783446267602
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: