Flucht

Giraffen, Löwen, Eisbären, Gemsen, Hasen und Vögel - sie alle sind mit ihrem Hab und Gut unterwegs, einem ungewissen Ziel entgegen. Der Weg führt sie durch Wälder, über Berge, schließlich über das Meer. Am Strand haben sie Flucht Opfer zu beklagen. Ein Garten scheint ihnen Obdach zu gewähren, aber die Freude darüber ist getrübt. Ohne Worte, aber mit ausdrucksstarken Bildern wird hier eine Fluchtgeschichte erzählt, die sich allein auf den gemeinsamen Weg der Fliehenden konzentriert. Die Stimmung der Tiere, ihre Furcht, Müdigkeit und Trauer vermittelt sich in ihrer Körpersprache. Der schwarze Hintergrund bietet hier eine Bühne, vor der sich die Schicksale darbieten, welche rudimentär nacherzählt werden können. Grundschulkindern werden die aktuellen, medial vermittelten Bilder bekannt sein. Doch man sollte die jungen Betrachter mit diesem Buch nicht allein lassen. Der Verlust von Heimat, Tod und Trauer sind Themen der Gewalterfahrungen, die hier zwar abgemildert, aber doch in wirkungsmächtigen und vielleicht verstörenden Bildern ausformuliert werden. Denn die Tiere (unter ihnen die beliebtesten Identifikationsfiguren von Kindern) haben Schicksalsschläge zu erleiden, die unbedingt in einen erzählenden Rahmen, in einen Dialog bei der Betrachtung eingebettet werden sollten. Dann könnte auch die Rede davon sein, wie in der Illustrierung die Tiere in ihrer individuellen Schönheit gewürdigt werden.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Flucht

Flucht

Idee und Illustration: Issa Watanabe
Carl Hanser Verlag (2020)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 955396
ISBN 978-3-446-26822-7
9783446268227
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: