Die Ökonomie von Gut und Böse

Der renommierte tschechische Wissenschaftler (*1977), Berater Václav Havels und Chefökonom der größten tschechischen Bank, unternimmt den viel beachteten Versuch, eine Ethik eines wertorientierten ökonomischen Denkens und Handelns Die Ökonomie von Gut und Böse aus dem Gedächtnis der Menschheit abzuleiten, das sich in Mythen und in religiösen oder philosophischen Texten der frühen Menschheitsgeschichte manifestiert. Vom Gilgamesch-Epos über die Bibel bis hin zu den philosophischen Erkenntnissen der Griechen und des mittelalterlichen Christentums spannt er mit bewundernswerter intellektueller Souveränität den Bogen. Von den Theoretikern der Neuzeit sind es v.a. die Schriften von Descartes, Adam Smith, David Hume und Bernard Mandeville, die er untersucht. In diesem Zusammenhang nimmt er eine erstaunliche Korrektur an dem Adam Smith zugeschriebenen Paradigma von der "unsichtbaren Hand des Marktes" bzw. von der rationalistisch geprägten Vorstellung des auf seinen materiellen Vorteil bedachten "homo oeconomicus" vor. In scharfem Kontrast zu den modernen ökonomischen Theorien, die eine weitgehend utilitaristische, unreflektiert auf schrankenloses Wachstum setzende Position vertreten, die den Menschen als bloßen Produktionsfaktor begreifen, entwirft er ein durch Ethik gebändigtes Ökonomiemodell, das die wahren Bedürfnisse des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Keineswegs kann der materielle Fortschritt "die Welt retten" (292) und keineswegs können die Ökonomen den Menschen den "Weg zu einem Paradies auf Erden" (295) weisen. Sedláceks Polemik ist wohl nur auf dem Hintergrund der gegenwärtigen wirtschaftlichen Systemkrise denkbar, die ja unser reales Wirtschaftssystem, aber auch die theoretische Ökonomie in ihren Grundfesten erschüttert. Ein provozierendes, zum Nachdenken anregendes, manchmal etwas ausladend argumentierendes, aber insgesamt gut verständlich geschriebenes Buch! Empfehlenswert auch für interessierte Laien.

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Ökonomie von Gut und Böse

Die Ökonomie von Gut und Böse

Tomás Sedlácek
Hanser (2012)

447 S.
fest geb.

MedienNr.: 571382
ISBN 978-3-446-42823-2
9783446428232
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: