Global Hack

Der deutsche Titel mag zwar griffig sein, aber der englischer Originaltitel (in freier Übersetzung) sagt spürbar mehr aus: "Verbrechen der Zukunft: Alles ist verbunden, jedermann ist angreifbar und was wir dagegen tun können". Global Hack Der Autor, der Interpol und FBI in Sachen Internetkriminalität berät, zeigt den Lesern, dass hier eine Gefahr entstanden ist, die wir als normale Bürger schon lange nicht mehr durchblicken. Manchmal bereitet er die erschreckenden Tatsachen etwas reißerisch auf, aber das hebt die Spannung zusätzlich, die beim Lesen entsteht. Das Buch erklärt sehr praktisch die Welt der Überwachungswirtschaft, den Handel mit Daten und die Unsicherheit der Mobiltelefonie. Gefährlich ist auch, dass wir User gern den Informationen auf dem Bildschirm recht geben und die dargebotenen Fakten nicht mehr hinterfragen. Der zweite Teil geht der Frage nach, wie die Zukunft dieser Verbrechenssparte aussieht. Der Autor zeigt, was man alles hacken kann, wie man selbst im trauten Heim gehackt wird, was der Aufstieg der Maschinen mit sich bringt - hier besonders erschreckend der Abschnitt über die Cyberkriminalität in 3-D. Der dritte Teil "Den Fortschritt überleben" zeigt uns Wege, wie wir selbst den vielfältigen Bedrohungen in der Zukunft einigermaßen erfolgreich begegnen können. Als Leser schwankt man zwischen ungläubigem Staunen und Angst hin und her. Das Buch ist gut und spannend zu lesen, wenn man sich über die modernen Entwicklungen informieren möchte.

Gerd Fleder

Gerd Fleder

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Global Hack

Global Hack

Marc Goodman
Hanser (2015)

552 S.
fest geb.

MedienNr.: 807664
ISBN 978-3-446-44463-8
9783446444638
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So, Te
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: