Gott ist unbequem

Jenseits aller momentanen innerkirchlichen Diskussionen um pastorale Zukunftswege, spirituelle Gemeindeerneuerung, das Missbrauchsthema und dergleichen widmet sich Ulrich L. Lehner der fundamentaltheologischen Frage des "Gottesbildes". Gott ist unbequem Natürlich macht er das nicht so tief schürfend wie dereinst Hans Küng in "Existiert Gott", aber theologisch gründlich reflektiert stellt er unsere Gottesbilder in Frage. Der englische Originaltitel beschreibt sein sehr gut ausgeführtes Grundprogramm: "God is not nice. Rejecting pop culture theology and discovering the God worth living for". Gott ist kein Kuscheltier oder der Megatherapeut. Das Einlassen auf den "ganz Anderen" (K. Rahner) kann indes zu einer das Leben bereichernden Abenteuerreise werden. Der Autor lädt mit seinem Buch ansprechend zu einer Schatzsuche ein, in der gängige, populäre Bilder in ihre Grenzen gewiesen werden.

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Gott ist unbequem

Gott ist unbequem

Ulrich L. Lehner ; vom Autor aus dem Englischen übersetzt
Herder

205 Seiten
kt.

MedienNr.: 598902
ISBN 978-3-451-03165-6
9783451031656
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: