Kompendium der Soziallehre der Kirche

Der erste Teil des umfangreichen Dokuments legt zunächst den theologischen Hintergrund der kirchlichen Soziallehre dar. Aus diesen theologischen Vorgaben werden dann die fundamentalen Prinzipien der Soziallehre der Kirche entwickelt: Kompendium der Soziallehre der Kirche Menschenwürde, Gemeinwohl, Subsidiarität und Solidarität. Der zweite Teil widmet sich den konkreten Fragen des menschlichen Zusammenlebens: Familie, Arbeit, Wirtschaftsleben, politische und internationale Gemeinschaft, Bewahrung der Umwelt, Förderung des Friedens. Bei all diesen Fragen maßt sich der Sozialkatechismus nicht an, konkrete Modelle angemessener politischer oder wirtschaftlicher Handlungsweisen geben zu können, doch weisen die katholischen Sozialprinzipen in jedem Fall bestimmte Ziele und Richtungen. Um den Praxisbezug zu erhöhen, wurde durch ein sehr ausführliches Sachregister die Möglichkeit geschaffen, sich zu einzelnen konkreten Fragen in der Art eines Nachschlagewerks schnell zu informieren. Der besondere Wert des Kompendiums liegt andererseits aber gerade darin, dass in der Gesamtschau die tieferen Grundlagen für einzelne konkrete Aussagen der kirchlichen Soziallehre sichtbar werden. Breit empfohlen. ("Religiöses Buch des Monats März 2006")

Kompendium der Soziallehre der Kirche

Kompendium der Soziallehre der Kirche

Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden
Herder (2006)

543 S.
kt.

MedienNr.: 551005
ISBN 978-3-451-29078-7
9783451290787
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Buch des Monats