Good Governance

Der im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegebene Band versammelt neun Beiträge über den keineswegs einheitlich verstandenen Begriff "good governance", der - mit Blick auf die Nehmerländer - sowohl ein zentrales Good Governance Förderkriterium wie ein vorrangiges Förderziel internationaler Entwicklungshilfe darstellt. Dass Undurchsichtigkeit, Ineffizienz, politische Einflussnahme und Korruption gewichtige Entwicklungshindernisse darstellen, die durch einen demokratisch legitimierten, funktionierenden Rechtsstaat u. transparent verwaltete öffentl. Institutionen bekämpft werden können, veranschaulicht der Sammelband mit Blick auf die Bedeutung des Kriteriums "good governance" für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes u. die Frage der internationalen Sicherheit. Die Dokumentation einer Fachtagung auf dem Petersberg bei Bonn im November 2006 bietet auch kirchl. "Eine-Welt-Gruppen" Denkanstöße über einen zentralen Begriff staatl. Entwicklungshilfe.

Stefan Raueiser

Stefan Raueiser

rezensiert für den Borromäusverein.

Good Governance

Good Governance

Rudolf Dolzer ... (Hrsg.). Hrsg. im Auftr. der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Herder (2007)

136 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 555995
ISBN 978-3-451-29736-6
9783451297366
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: