Helfer fallen nicht vom Himmel

Ehrenamtliche Arbeit und bürgerschaftliches Engagement sind in aller Munde. Der Autor, Präsident des Päpstlichen Rates Cor Unum, dem kirchlichen Knotenpunkt der Hilfswerke und der Entwicklungshilfe, präsentiert Reflexionen zum Helfer fallen nicht vom Himmel tieferen Verständnis des diakonischen Handelns. Seine Aufsätze sind inspiriert von der Enzyklika 'Deus caritas est' Benedikts XVI. Aus deren biblischen und theologischen Fundierungen entwickelt der Autor Konsequenzen für die Ziele der Caritas und ihrer Akteure, aber auch anderer Aktionsfelder der Kirche. Cordes' Beiträge werden ergänzt durch Ausführungen des Verfassungsrichters Di Fabio zu "Menschenbild und Motivation". Zwei Aufsätze, u.a. von Karl Kard. Lehmann zur deutschen Situation, beschäftigen sich mit dem hauptamtlichen Dienst in der kirchlichen Dienstgemeinschaft. Zwei kleine Texte von Papst Benedikt XVI. verdeutlichen, dass das diakonische Handeln "aus der Dynamik der sich uns mitteilenden Liebe Gottes" herrührt. - Cordes legt hier kein theologisches Lehrbuch, sondern eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Gebot der Nächstenliebe vor. Die klare Diktion will bei aller offenen Reflektion zu Vergangenheit und Gegenwart der ehrenamtlichen Arbeit nicht davon ablenken, aus welchen Quellen kirchliches Engagement im Ehren- wie im Hauptamt leben kann. Eine bereichernde Lektüre. Für den Büchereibestand gerade in Orten mit ausgeprägtem Verbandsleben empfohlen.

Rolf Pitsch

Rolf Pitsch

rezensiert für den Borromäusverein.

Helfer fallen nicht vom Himmel

Helfer fallen nicht vom Himmel

hrsg. von Paul Josef Cordes
Herder (2008)

200 S.
fest geb.

MedienNr.: 559728
ISBN 978-3-451-29870-7
9783451298707
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: