Eros - Körper - Christentum

Die Autoren dieser Aufsatzsammlung nehmen aktuelle Themen in Hinblick auf die Trias des Titels "Eros - Körper - Christentum" auf, etwa die Darstellung von "Sexualität im Film", den Roman "Feuchtgebiete" Eros - Körper - Christentum oder die gesellschaftliche Akzeptanz von Schönheitsoperationen, und bringen sie in Dialog mit christlicher Tradition und Reflexion. Dabei ist es sehr erfreulich, dass die Aufsätze eben nicht allzu bekannte Abwehrmechanismen reaktivieren, sondern auf hohem theologischen Niveau und trotzdem gut verständlich diese Phänomene in den Blick nehmen: kritisch, aber ohne Berührungsängste, und offen, aber ohne Beliebigkeit das Wort zu reden. Besonders erhellend ist dabei die Aufmerksamkeit, die den mit dem Umgang mit Körperlichkeit und Sexualität untrennbar verbundenen Fragen nach Geschlechtergerechtigkeit geschenkt wird. Gerade weil christliches Sprechen von Körperlichkeit und Eros, nimmt es die Menschwerdung Gottes ernst, sich eben nicht in einem Katalog von Ge- und Verboten erschöpfen kann, ist dieser Band eine wertvolle und lohnende Lektüre für alle theologisch interessierten Leser/innen.

Annette Jantzen

Annette Jantzen

rezensiert für den Borromäusverein.

Eros - Körper - Christentum

Eros - Körper - Christentum

hrsg. von Stefan Orth
Herder (2009)

Theologie kontrovers
145 S.
kt.

MedienNr.: 563033
ISBN 978-3-451-30213-8
9783451302138
ca. 11,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: