Credo

Das Glaubensbekenntnis der frühen Christen in die Sprache der jeweiligen Zeit zu übersetzen, bleibt eine stets aktuelle Aufgabe und Herausforderung. Für dieses kleine Buch mit dem schlichten Titel 'Credo' haben sich die Professorinnen Credo und Professoren der theologischen Fakultät der Universität Freiburg zusammengefunden. Anders als es der Untertitel vermuten ließe, beschäftigt sich ein Großteil des Buches zunächst aber gar nicht mit Inhalten des Glaubens, sondern mit dem Phänomen des Glaubens selbst. Knapp die Hälfte der Beiträge geht der Frage nach, was Glaube eigentlich ist, sein kann oder sein sollte. Dass Glaubenswissen nur die eine Seite des Glaubens ist, hebt beispielsweise Peter Walter hervor, der im Glauben v.a. eine Grundhaltung der zuversichtlichen Perspektive auf die Welt sieht. Ulrich Dahmen erinnert daran, dass der christliche Glaube nur in der Rückbindung an das Judentum und an die Bibel Israels überhaupt verständlich ist. Weitere Beiträge werfen dann Schlaglichter auf einzelne Artikel des Apostolischen Glaubensbekenntnisses (wobei "auferstanden von den Toten" auffälligerweise fehlt - hat sich da niemand von den Autorinnen und Autoren herangetraut?). Dass die drei kargen Worte "gelitten, gekreuzigt, gestorben" für die höchste Entäußerung Gottes stehen, "dass in der Mitte unseres Glaubens ein Geschundener steht", zeigt in eindringlichen Worten Mirjam Schambeck. In all diesen und noch einigen weiteren Beiträgen werden die prägnanten Formulierungen des Apostolischen "Credo" in einen größeren, biblisch und theologisch erklärten Kontext gestellt. Vor allem geht es jedoch immer auch darum, was der christliche Glaube in all seinen Facetten für das Leben des Einzelnen bedeutet. So kann das Buch selbst viele Anregungen geben, Glaubenswissen in einen gelebten Glauben zu überführen. Die Kürze der Texte zwingt die Autorinnen und Autoren dazu, sich auf eine bestimmte Perspektive zu konzentrieren - das kann die Leser/innen auch einmal zu einer Ergänzung oder gar Widerspruch provozieren, zu weiterem Nachsinnen anregend sind die Gedanken jedoch allemal.

Thomas Steinherr

Thomas Steinherr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Credo

Credo

hrsg. von Peter Walter
Herder (2015)

96 S.
fest geb.

MedienNr.: 581172
ISBN 978-3-451-33743-7
9783451337437
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.