Steht auf!

Wer die biblischen Erzählungen kennt, weiß auch um die teilweise sehr ungewöhnlichen Frauen, die gemäß dem Markusevangelium, also dem ersten der vier Evangelien, Jesus begegnet sind. Oft werden die Akteurinnen aber eher an den Steht auf! Rand der Geschichten gedrängt und als Objekte von Jesu Handeln betrachtet, und zwar auch aus dem Grund, weil sie nicht namentlich bekannt sind. Der Autor schaut genauer hin. Von ihm in wunderbar verständlicher, nie aber banaler Sprache geführt entdeckt man spannende Spezifika der Frauen, deren Handeln wohl schon zu ihrer Zeit als Provokation empfunden wurde. Die Botschaft der Geschichten wird dabei nicht in der Vergangenheit belassen, sondern auf unsere heutige Welt hin gedeutet. Mag auch der Bogen von der blutflüssigen, aber so selbstbewussten Frau bis zur heutigen Fragestellung des Umganges mit dem Zölibat auf den ersten Blick (zu?) weit gespannt sein - all dies, was Abt Johannes auch zur Gegenwart zu sagen hat, erscheint bei der Lektüre als sinnvolle Konsequenz aus der biblischen Spurensuche. Wohltuend und mutig, dass hier ein angesehener Theologe schwierige und umstrittene Themen aufgreift und von der Wurzel, der Bibel her, angeht! Unbedingt zu empfehlen!

Susanne Elsner

Susanne Elsner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Steht auf!

Steht auf!

Johannes Eckert
Herder (2018)

143 S.
fest geb.

MedienNr.: 595256
ISBN 978-3-451-38153-9
9783451381539
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.