Gott?

"Die Frage nach Gott ist nicht erledigt. Ganz im Gegenteil!", schreibt Norbert Scholl in diesem Sammelband zum siebzigjährigen Bestehen der Zeitschrift 'Christ in der Gegenwart'. Sein Rückblick auf ein halbes Jahrhundert Gott? Theologiegeschichte zeigt, dass die Gottesfrage gerade anfängt, interessant zu werden. Das zeigen auch die 135 kurzen (3 - 10 Seiten) Beiträge dieses Lesebuchs. Ein üppiges, intelligentes, forderndes und vor allem höchst lesenswertes Werk, in dem die Gottesfrage von Zeitgenossen - u.a. den Schriftstellern Ulla Hahn und Patrick Roth, den Politikern Winfried Kretschmann und Sebastian Kurz, den Bischöfen Gerhard Kardinal Müller und Manfred Scheuer, dem Theologen Thomas Ruster und dem Philosophen Volker Gerhardt ... - nein, nicht beantwortet, aber aus ganz unterschiedlichen Perspektiven, theologischen und philosophischen Vorannahmen, Lebens- und Glaubenserfahrungen diskutiert wird. Die unglaubliche Fülle der Beiträge mag zunächst erschlagend wirken, doch wer zu blättern beginnt, wird bald hängen bleiben, an einem Namen, einer Überschrift oder einem Stichwort. Bei Ulla Hahns Gedicht "Mein Gott" zum Beispiel oder bei der Kirchenhistorikerin Barbara Henze, die über das Gespräch als Weg, Gott zu suchen, schreibt. Andere Beiträge setzen sich mit den Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaft (Evolution, Urknall, Relativitätstheorie usw.) und deren Folgen für die Rede von Gott auseinander oder mit Kunst und Literatur. Die Texte ergänzen sich, widersprechen sich auch, argumentieren auf unterschiedlichen Niveaus, fordern das Denken heraus - aber überfordern nicht, wie man es von Beiträgen in 'Christ in der Gegenwart' gewohnt ist. Anregende, sehr empfehlenswerte Lektüre!

Anja und Christoph Holzapfel

Anja und Christoph Holzapfel

rezensiert für den Borromäusverein.

Gott?

Gott?

Johannes Röser (Hg.)
Herder (2018)

412 S.
fest geb.

MedienNr.: 595260
ISBN 978-3-451-38297-0
9783451382970
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.