"... weil Gott es so will"

Zwölf Frauen hatte die Benediktinerin Philippa Rath angeschrieben mit der Bitte um eine kurze Darstellung ihrer Berufungsgeschichte und Situation, um diese Berichte als Delegierte beim Synodalen Weg einzubringen. 153 Antworten (darunter "... weil Gott es so will" drei Solidaritätsbeiträge von Männern) trafen rechtzeitig bei ihr ein, von Frauen im Alter zwischen 20 und über 90. Die allermeisten sind der katholischen Kirche treu geblieben, versuchen aus tiefer Überzeugung haupt- oder ehrenamtlich mit ganzem Herzen ihre Charismen einzubringen, trotz oft schon jahrzehntelanger Verletzungen und kräftezehrender innerer und manchmal auch äußerer Kämpfe. "Machthunger aufmüpfiger Frauen"? Beim Lesen dieser Zeugnisse wird schnell klar, dass es um Tieferes geht als "nur" um emanzipiertes Streben nach Gleichwürdigkeit und Gleichberechtigung. Wie ein roter Faden taucht immer wieder die Erfahrung auf, sich zunächst abgefunden und eingerichtet, durchaus auch Erfüllung gefunden zu haben in den Möglichkeiten, die eine Frau heute in der katholischen Kirche hat - aber immer mehr schmerzlich den Bruch im seelsorglichen Wirken zu empfinden, wenn sie den Menschen, die sie begleitetet hat, dann nicht selbst die dazu gehörenden "wirksamen Zeichen des lebendigen Gottes", die Sakramente, spenden kann, obwohl auch die Gläubigen sich dies wünschen. Dennoch würden etliche der Frauen ein Weiheamt in der heutigen "klerikalen" Struktur nicht anstreben. Vielmehr ersehnen sie ein anderes Verständnis von Priestertum, eine geschwisterliche Kirche, das gemeinsame Suchen und Unterwegs-Sein. Ein Buch, das weite Verbreitung verdient, da es aus vielfacher persönlicher Erfahrung und Praxis Fragen nach dem Wesen der Kirche beleuchtet, womöglich Vorurteile korrigieren und damit fruchtbaren Dialog fördern kann. Nachdrücklich zur Anschaffung empfohlen.

Monika Graf

Monika Graf

rezensiert für den Borromäusverein.

"... weil Gott es so will"

"... weil Gott es so will"

herausgegeben von Philippa Rath
Herder (2021)

299 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 603148
ISBN 978-3-451-39153-8
9783451391538
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: