Lieblosigkeit macht krank

Selbstheilung ist zu einem neuen Schlüsselbegriff in der Medizin geworden. Da aber im Streben nach Erfolg, Reichtum und Ansehen das Leben vielfach nach seelisch und körperlich krankmachenden Vorstellungen gestaltet wird und die Signale Lieblosigkeit macht krank des eigenen Körpers nicht mehr beachtet werden, werden die in uns angelegten Selbstheilungskräfte unterdrückt. Wie diese Selbstheilung funktioniert, was die Selbstheilungskräfte schwächt oder stärkt und wie Veränderungen gelingen können, zeigt der Neurobiologe in eindrucksvollen Beispielen. Wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass die Beziehungsmuster nicht von Lieblosigkeit geprägt sind und zu sich selbst eine liebevolle Beziehung besteht. Erst der liebevolle Umgang untereinander, in dem wir einander als Subjekte begegnen, wird zur Gesundung führen. Das Buch mit den medizinisch begründeten Fakten verdient eine vielfältige und weitreichende Aufmerksamkeit.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lieblosigkeit macht krank

Lieblosigkeit macht krank

Gerald Hüther
Herder (2021)

172 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 601777
ISBN 978-3-451-60099-9
9783451600999
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: