Die Geschichte von Sankt Martin

Sankt Martin kennt jedes Kind. Und so manch Erwachsener hat vielleicht schon keine Lust mehr, dieses Fest zu feiern, weil es in der Vergangenheit einzig und allein immer wieder auf das Teilen des Mantels reduziert wurde. Sabine Zett Die Geschichte von Sankt Martin behandelt die altbekannte Geschichte als Lebensgeschichte und somit umfassender und ganzheitlich. Sie beginnt ihre kindgerechte Erzählung mit Martins Geburt, Kindheit und Familiengeschichte. Weiter führt sein Weg in die Berufswahl, es wird deutlich, dass es Martins Wunsch war, als Soldat anderen zu helfen und nicht zu kämpfen. Immer wieder hilft ihm sein Glaube, gegen Widrigkeiten von außen anzukämpfen und seinem Grundsatz treu zu bleiben. Martin bleibt sich selbst und Gott treu und wird so schließlich zum Bischof gewählt. Das Besondere an diesem Bilderbuch ist der Blick auf Martins Leben. So wird deutlich, dass sich sein Glaube nicht auf einzelne Momente beschränkt hat, sondern dass Martin für Gott lebte, und dass es dafür viele Beispiele gibt, die allerdings sehr unbekannt sind. Den Kindern dürfte diese Lebensgeschichte sehr imponieren und in Kombination mit modernen, ansprechenden Illustrationen ergibt sich daraus ein gelungenes religiöses Bilderbuch, das breit einsetzbar ist.

Barbara Jaud

Barbara Jaud

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Geschichte von Sankt Martin

Die Geschichte von Sankt Martin

Sabine Zett ; mit Illustrationen von Susanne Göhlich
Herder (2019)

[24] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 598916
ISBN 978-3-451-71436-8
9783451714368
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Kinderbuch des Monats