Okay, danke, ciao!

Früher hatte Autorin Katja Hübner, Kommunikationsdesignerin und Grafikerin unter anderem für Udo Lindenberg, keinen Kontakt zu den Hamburger Obdachlosen. Doch eines Tages sieht sie in einem Park auf einer Bank einen offensichtlich Okay, danke, ciao! psychisch nicht ganz gesunden jungen Mann, der dort "Platte macht". Sie spricht ihn an, nähert sich behutsam, versorgt ihn regelmäßig mit Lebensmitteln, Kleidung, versucht, seine Vorgeschichte zu erfahren. Sie freundet sich an mit dem jungen Mann, muss aber auch erfahren, dass auch ein Obdachloser und psychisch kranker Mensch ein Recht auf Selbstbestimmung hat. - Eine bewegende und nachdenklich machende Dokumentation über die Begegnung und Kommunikation zweier Menschen, die aus zwei unterschiedlichen Lebensbereichen stammen. Aber auch ein Plädoyer für das Recht auch der von der Gesellschaft außer Acht Gelassenen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Sehr lesenswert!

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Okay, danke, ciao!

Okay, danke, ciao!

Katja Hübner
Wilhelm Heyne Verlag (2021)

Heyne Hardcore
192 Seiten
kt.

MedienNr.: 973844
ISBN 978-3-453-27292-7
9783453272927
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: