Und jetzt lass uns tanzen

Eine Liebesgeschichte im modernen Frankreich: Zwei Menschen aus unterschiedlichen Milieus begegnen sich erst im hohen Alter. Nach dem Tod ihres Mannes, mit dem sie über 55 Jahre eine kühle und distanzierte Ehe geführt hat, überfällt Und jetzt lass uns tanzen die 78-jährige Marguerite Hoffnungs- und Hilflosigkeit, denn sie ist es nicht gewohnt, selbstständig Entscheidungen zu treffen. Gegen den Willen ihres Sohnes folgt sie dem Rat ihres Hausarztes und fährt zur Kur in die Berge. Dort trifft sie Marcel, der mit ganzem Herzen um seine verstorbene Nora trauert, die er seit seiner Kindheit in Algerien kannte und mit der er in Frankreich eine Familie gegründet hat. Die beiden kommen sich näher, auch wenn ihre Umgebung das mit Misstrauen betrachtet. Marguerite entdeckt die Liebe und das Leben an der Seite des warmherzigen Marcel neu. - Ein leichter, aber wohltuender Roman, der das Alter als Lebensabschnitt darstellt, in dem man durchaus noch Entscheidungen treffen und tiefe menschliche Begegnungen erleben kann. Für ein breites Publikum geeignet. (Übers.: Pauline Kurbasik)

Ruth Titz-Weider

Ruth Titz-Weider

rezensiert für den Borromäusverein.

Und jetzt lass uns tanzen

Und jetzt lass uns tanzen

Karine Lambert
Diana (2017)

221 S.
fest geb.

MedienNr.: 587967
ISBN 978-3-453-29191-1
9783453291911
ca. 17,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: