Gelateria Paradiso

Susanne, die Möbeltischlerin aus Köln fährt ins Bergische Land, um bei der Auflösung einer Eisdiele das eine oder andere interessante Stück zu erwerben. Francesca, die attraktive Stewardess, möchte das Gerümpel mit möglichst Gelateria Paradiso viel Profit verhökern. Beim Stöbern fällt den beiden Frauen ein altes Foto in die Hände und überrascht stellen sie fest, dass sie Halbschwestern sind. Susanne, das ungeliebte Adoptivkind, war schon lange auf der Suche nach ihren wahren Eltern. Francesca hingegen hat den Kontakt mit den Eltern schon lange abgebrochen. In Rückblicken wird Lucios Geschichte erzählt. Er kam in den sechziger Jahren als Gastarbeiter aus dem Veneto nach Deutschland mit dem Traum, eine Gelateria zu eröffnen. Die ungleichen Schwestern machen sich auf die Reise nach Italien zu ihrem Vater ... - Tragische Verstrickungen, viel Gefühl, ein Schuss Humor zwischendurch und der gut recherchierte Blick auf die sechziger Jahre machen den Roman der beliebten Autorin zum echten Schmöker. Breit einsetzbar!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gelateria Paradiso

Gelateria Paradiso

Stefanie Gerstenberger
Diana (2019)

Diana ; 29217
447 S.
kt.

MedienNr.: 912435
ISBN 978-3-453-29217-8
9783453292178
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: