Das Mädchen aus Glas

Elisa von Treue, Tochter eines Berliner Schokoladenfabrikanten, leidet an der seltenen Glasknochenkrankheit, die Anfang des 20. Jh. noch kaum erforscht ist. Deshalb wächst sie überbehütet in der elterlichen Villa auf und darf diese Das Mädchen aus Glas aus Angst vor Knochenbrüchen seit ihrem siebten Geburtstag nicht mehr verlassen. Die Welt "draußen" kennt sie kaum. 1913 beschließt ihr Vater auch aus geschäftlichen Gründen, die inzwischen 23-jährige Elisa zu verheiraten: mit dem Bankierssohn Louis Lindquist, einem jungen Mann von zweifelhaftem Ruf, den sein Vater aus finanziellen Gründen zur Ehe zwingt. Beide sind entsetzt, denn Elisa ist in ihren jungen Hausarzt Wilhelm verliebt, und Louis will keinen "Pflegefall" heiraten, sondern eine Frau, die er liebt. Doch im Haus der Lindquists lernt Elisa mehr Freiheiten als daheim kennen, und Louis bemerkt allmählich die elfengleiche Schönheit der zarten Elisa, die trotz gelegentlicher Knochenbrüche ganz und gar kein Pflegefall ist und ihn mit ihrer Charakterstärke beeindruckt. Langsam nähern sich Louis und Elisa einander an und verlieben sich. Der Beginn des Ersten Weltkriegs bedroht ihr gemeinsames Leben, 1915 wird Louis einberufen und lernt die Grausamkeit des Krieges kennen. Doch er und Elisa hoffen auf ein gutes Ende. - Ein sehr gefühlvoller Roman um eine Liebe auf den zweiten Blick im Schatten des Ersten Weltkriegs.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Mädchen aus Glas

Das Mädchen aus Glas

Julie Hilgenberg
Diana (2020)

Diana Taschenbücher ; 36057
511 Seiten
kt.

MedienNr.: 943228
ISBN 978-3-453-36057-0
9783453360570
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: